Wochenend-Radtouren im Münsterland 1998 und 1999

Kurzbeschreibungen zu zwei Wochenend-Radtouren im Münsterland

Hinweis: Die Angaben zu Hotels und Sehenswürdigkeiten sind rein subjektiv und beziehen sich auf den Stand in dem betreffenden Jahr. Die Beschreibung der Anreise per Bahn bezieht sich auf den Start- und Endpunkt Düsseldorf.

Münsterland-Radtour 1998
Münsterland-Radtour 1999
 

Münsterland-Radtour 1998

1. Etappe (ca. 50 km):

Mit dem Nahverkehrszug von Düsseldorf nach Wesel. Wesel in nordöstlicher Richtung verlassen. Auf wenig befahrenen Straßen parallel zur Issel zur 100-Schlösser-Route. Auf der 100-Schlösser-Route durch Ringenberg (Schloss) nach Isselburg. Übernachtung im Bett&Bike-Hotel Nienhaus. (Alternative: Übernachtung in Isselburg-Anholt im Schloss-Hotel Anholt, ebenfalls Bett&Bike-Hotel!).

Sehenswert: Besichtigung von Schloss Anholt und des Schlossparks sowie des Wildparks "Anholter Schweiz".

Hinweis: Eine Übernachtung im Schloss ist natürlich ein tolles Erlebnis. Auch das Restaurant von Schloss Anholt ist top. Wer es lieber etwas preiswerter will, stattet dem Schloss-Cafe mit Terrasse am Wassergraben einen Besuch ab, übernachtet aber in Isselburg im Hotel Nienhaus. Das Hotel Nienhaus hat auch eine empfehlenswerte Küche und bei schönem Wetter kann man draußen im Garten hinter dem Hotel essen.

2. Etappe (ca. 60 km):

Über Verbindungsweg 1 zur 100-Schlösser-Route nach Bocholt.

Tipp: Wer nicht unbedingt jedes kleine Schloss sehen muss, sollte nordöstlich von Bocholt auf den Schlenker zum Schloss Diepenbrock verzichten (schlechte Wege, teilweise durch den Wald) und stattdessen die Abkürzung über den R4 nutzen.

Weiter auf der 100-Schlösser-Route bis kurz vor Borken. Dann über Verbindungsweg 4 nach Raesfeld.

Tipp: Besichtigung von Schloss Raesfeld mit Rast auf der Terasse am Wassergraben.

Dann über R23 nach Erle und weiter auf dem Radweg entlang der Straße zum Bahnhof nach Rhade. Evtl. Abstecher zum Schloß Lembeck westl. von Rhade.
 

Münsterland-Radtour 1999

1. Etappe: Münster - Dülmen-Hiddingsel (ca. 55 km)

Anfahrt von Düsseldorf nach Münster mit dem IR, EC oder IC (Achtung: Fahrradmitnahme reservierungspflichtig!)

Strecke: Von Münster aus über den Verbindungsweg 30 Richtung Havixbeck. Dann auf der 100-Schlösser-Route nach Havixbeck. Auf der Baumberger-Sandstein-Route, ab Appelhülsen wieder auf der 100-Schlösser-Route Richtung Senden. Übernachtung in Dülmen-Hiddingsel im Bett&Bike-Hotel "Alte Brennerei Hellmann" (Essen im Restaurant oder hauseigenem Biergarten möglich; empfehlenswert: selbstgemachter Apfelkuchen).

Hinweis: Auf der Baumberger Sandsteinroute gibt es ein paar leichte Hügel. Dies ist aber das kleinere Übel: Der Umweg auf der 100-Schlösser-Route über Billerbeck und Nottuln führt durch die Baumberge! Auch die kürzere Strecke über den Verbindungsweg 31 zwischen Havixbeck und Nottuln führt über die Berge!

Sehenswürdigkeiten: Auf den Spuren von Annette von Droste-Hülshoff: Rüschhaus, Burg Hülshoff (hier sollte man bei schönem Wetter draußen im Cafe eine Rast machen).

2. Etappe: Dülmen-Hiddingsel - Lüdinghausen (ca. 56 km)

Strecke: von Hiddingsel aus der 100-Schösser-Route über Davensberg bis Ascheberg folgen. Danach über Verbindungsweg 34 nach Schloss Westerwinkel. Danach wieder auf der 100-Schlösser-Route über Nordkirchen nach Lüdinghausen. Mit dem Nahverkehrszug zurück nach Düsseldorf.

Tipp: Hinter Senden nicht auf dem Waldweg durch das Naturschutzgebiet, sondern auf der Straße weiterfahren, wegen zum Radfahren schlecht geeigneter Wegoberfläche (zerhäckselte Baumrinden).

Sehenswürdigkeiten: Schloss Senden, ehemaliger Gefängnisturm von Haus Davensberg, Schloss Westerwinkel, Schloss Nordkirchen (das westfälische Gegenstück zum Schloss Versailles in Frankreich), Burg Vischering (in Lüdinghausen).
 
 

Kommentare bitte an:

bike-turtle@online-club.de
 

Zurück zur Startseite